Die Lokalzeitung für's Weinviertel.

Corona

NEWS Wolkersdorf
Zeitungs-Archiv

Erscheinungstermine

Verbreitungsgebiet

Sonderthemen


Anzeigentarif

Verkaufsberater

Vertrieb


Beilagen

Wortanzeige


AGB

Impressum

Kontakt

 

 

 

 

 

 

 

Im Bezirk Gänserndorf aktuell 10 Personen mit Corona-Virus infiziert, im Bezirk Korneuburg 4, im Bezirk Mistelbach gar keiner.
 Im Bezirk  Gänserndorf aktuell 10 Personen mit Corona-Virus infiziert, im Bezirk  Korneuburg 4, im Bezirk Mistelbach gar keiner.
Bezirke Gänserndorf, Korneuburg und Mistelbach 20.07.2020

Im Bezirk Gänserndorf aktuell 10 Personen mit Corona-Virus infiziert, im Bezirk Korneuburg 4, im Bezirk Mistelbach gar keiner

Die aktuelle Bilanz der Corona Fälle sieht in den Bezirken Mistelbach, Korneuburg und Gänserndorf sehr unterschiedlich aus. Während im Bezirk Mistelbach derzeit gar keine Personen aktuell mit dem Corona-Virus infiziert sind, gibt es im Bezirk Korneuburg aktuell vier Infizierte und im Bezirk Gänserndorf sogar zehn.

„Die zehn aktuell Infizierten stehen in keinem Zusammenhang“
„Insgesamt gab es im Bezirk Gänserndorf bisher 121 Corona-Fälle, davon sind 10 aktuell erkrankt. Diese Personen stehen jedoch in keinem Zusammenhang, wir haben also anders als viele andere Bezirke derzeit keine Cluster-Verbreitung“, so Martin Steinhauser, Bezirkshauptmann des Bezirks Gänserndorf.  Er berichtet, dass im Bezirk Gänserndorf vor ca. 3 Wochen, für jedoch nur kurze Zeit, bereits die erfreuliche Situation eintrat, gar keine Corona-Infizierten mehr zu haben.

„Möglicherweise bei Urlaub in Westbalkan-Ländern angesteckt“
„In den letzten 3 bis 4 Tagen hatten wir dann wieder einen sanften Anstieg, möglicherweise wurden diese Personen bei einem Urlaub in Westbalkan-Ländern angsteckt. Das ist aber nur meine persönliche Vermutung, belegt ist das nicht“, so Steinhauser.
Da die 10 Personen in keinem Zusammenhang stehen, und über den gesamten Bezirk sehr gleichmäßig verstreut sind, reiche es laut dem Bezirkshauptmann aus, die Personen in häuslicher Quarantäne zu halten. „Das wird von uns per Telefonanrufe und einigen anderen Methoden überprüft. Auch die Polizei kontrolliert, ob die Haus-Quarantäne eingehalten wird“, so Martin Steinhauser.
Die Rundschau wollte Gänserndorfs Bürgermeister Rene Lobner zur aktuellen Corona-Situation in der Stadt Gänserndorf befragen, dieser war jedoch für eine Stellungnahme nicht erreichbar.

Zwei Coronafälle in Langenzersdorf
In Langenzersdorf wurde die Ferienbetreuung in der Volksschule Anfang Juli wegen zwei bestätigter Corona-Fälle beim Reinigungspersonal geschlossen.
Im Auftrag der NÖ Landessanitätsdirektion wurden das Schulpersonal sowie jene Kinder, welche die Einrichtung in Anspruch genommen haben, auf Corona getestet.
Um größtmögliche Sicherheit zu erlangen wurde durch die NÖ-Sanitätsdirektion angeboten, die Kinder auf Corona FREIWILLIG und KOSTENLOS testen zu lassen. Der Test wurde vom Roten Kreuz durchgeführt und erfolgte mittels Wangenabstrich.

Aus diesem Grund konnte die Ferienbetreuung vorerst nicht durchgeführt werden. Erst nach Vorliegen der Testergebnisse kann beurteilt werden, wann die Ferienbetreuung wieder ihren Betrieb aufnehmen darf. Die Zeit wird für die Desinfektion des gesamten Schulgebäudes genutzt.

Desinfektion des Schulgebäudes in Langenzersdorf
Am Mittwoch, dem 15. Juli wurde dann wie geplant im Rahmen eines Assistenzeinsatzes der ABC Abwehrschule des Bundesheeres die Desinfektion der benutzten Räumlichkeiten des Schulgebäudes durchgeführt. Der professionelle Einsatz dauerte über den ganzen Tag und wurde erfolgreich abgeschlossen.
Bürgermeister der Marktgemeinde Langenzersdorf Andreas Arbesser bedankte sich bei den Einsatzkräften sowie auch beim Roten Kreuz für die am Dienstag durchgeführten Testungen des Schulpersonals und der Kinder der Ferienbetreuung bedanken sowie bei der ABC Abwehrschule für die Desinfektion der Schule. „Nach Vorliegen der entsprechenden Testergebnisse hoffe ich, die Ferienbetreuung bald wieder öffnen zu können“, so der Bürgermeister. Sein besonderer Dank „gilt auch den Eltern, die die Möglichkeit der freiwilligen Testung für ihre Kinder zahlreich genutzt haben.“
Hannes C. Huber und Harald Maresch

Am Bild: Im weißen Schutzanzug Einsatzkräfte, Gem.ADir. Dr. Helmut Haider, Bürgermeister Andreas Arbesser sowie Einsatzleiter Oberstleutnant Mischak.

Foto: zVg

UPDATE DES ARTIKELS:
Artikel wurde am 18. Juli ursprünglich verfasst
und am 20. Juli mit aktuelleren Zahlen und zusätzlichen Infos der BH Gänserndorf aktualisiert.

Zurück zur Newsseite


© Brentano Handels- und Werbe GmbH 2020


AGB Impressum Kontakt

Alle Rechte vorbehalten. Nutzung ausschließlich für den privaten Eigenbedarf.
Weiterverwendung und Reproduktion über den persönlichen Gebrauch hinaus ist nicht gestattet.